top of page

Wie kommunizieren die Nerven miteinander?

Das Aktionspotential einer Zelle ist eine rasche Änderung des Membranpotentials, die für die Übertragung von Informationen innerhalb des Nervensystems unerlässlich ist. Es ist ein komplexer Prozess, der durch den Transport von Ionen über spezialisierte Kanäle und durch biochemische Prozesse reguliert wird.


Das Membranpotential einer Zelle kann als der elektrische Druck beschrieben werden, der bestimmt, ob Ionen in die Zelle eindringen oder aus ihr ausströmen. Während eines normalen Zustands ist das Membranpotential negativ, was bedeutet, dass mehr Anionen außerhalb der Zelle als innerhalb vorhanden sind. Eine Veränderung des Membranpotentials führt zu einem Aktionspotential.


Um ein Aktionspotential zu produzieren, muss eine bestimmte Schwelle des Membranpotentials erreicht werden. Diese Schwelle beträgt normalerweise -55 mV. Sobald diese Schwelle erreicht wird, öffnen sich spezialisierte Natrium-Kanäle und es tritt ein Anstieg des Membranpotentials auf. Dies führt zu einer Überstimulation der Zelle und einer Übertragung des Aktionspotentials entlang der Zellmembran.


Die Repolarisation ist der Prozess, bei dem das Membranpotential zu seinem ruhigen Zustand zurückkehrt, nachdem es durch das Aktionspotential depolarisiert wurde. Dies wird durch den Transport von Kalium-Ionen aus der Zelle und durch den Wiedereintritt von Chlorid-Ionen erreicht.


Die Hyperpolarisation ist das Gegenteil der Repolarisation und bezieht sich auf eine Verringerung des Membranpotentials unter den normalen Wert. Es kann durch den Eintritt von Chlorid-Ionen in die Zelle oder durch den Austritt von Kalium-Ionen aus der Zelle verursacht werden.


In der Physiotherapie wird die Möglichkeit genutzt, die Repolarisation und Hyperpolarisation von Zellen mittels mittlerer Frequenzströme zu beeinflussen. Diese Ströme können verwendet werden, um Schmerzen zu lindern und die Durchblutung zu verbessern.


Sir Charles Sherrington, ein britischer Neurologe und Nobelpreisträger, hat wichtige Beiträge zum Verständnis des Aktionspotentials geleistet. Seine Forschungen führten zur Entdeckung des Konzepts der Synapsen, die die Übertragung von Informationen zwischen unterschiedliche Neuronen ermöglichen. Er beschrieb auch das Konzept der summierenden Aktionspotentiale, bei denen mehrere kleinere Aktionspotentiale zusammenwirken, um ein größeres Aktionspotential zu erzeugen.


Auch die Physik des Aktionspotentials spielt eine wichtige Rolle bei der Verständnis der Funktionsweise des Nervensystems. Die Übertragung von Informationen entlang einer Nervenzelle erfolgt durch den elektrischen Strom, der von einem Aktionspotential generiert wird. Dieser Strom kann durch die Leitfähigkeit der Membran, den Ionenfluss und die Kapazität der Membran beeinflusst werden.


In Zusammenfassung spielt das Aktionspotential eine entscheidende Rolle bei der Übertragung von Informationen im Nervensystem. Es ist ein komplexer Prozess, der durch biochemische Prozesse und den Transport von Ionen reguliert wird. Sein Verständnis ist von größter Bedeutung für die Erforschung von Funktionsstörungen im Nervensystem und die Entwicklung von Therapien.




13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page